Parksteiner Umschau

Geschrieben von Michael Gleißner am Montag, 25 April 2016. veröffentlicht in CSU - JU - FU - Parkstein

Schwerpunktthema Bauen

Parksteiner Umschau

Die neue Parksteiner Umschau ist hier verfügbar.

Digitale Verwaltung vor Ort besucht

Geschrieben von Michael Gleißner am Donnerstag, 07 April 2016. veröffentlicht in JU Parkstein

Gemeinsamer Besuch von JU Theisseil und Parkstein

Digitale Verwaltung vor Ort besucht

Welche Behördengänge sind im Zeitalter von Email und Internet überflüssig geworden und bei welchen Vorgängen muss man trotzdem noch persönlich zur Verwaltungsgemeinschaft? Dieser Frage gingen die Ortsverbände der Jungen Union Theisseil und Parkstein bei einem Besuch der gemeinsamen Verwaltungsgemeinschaft Neustadt/Wn nach.

Gemeinschaftsvorsitzende und Bürgermeisterin von Theisseil Marianne Rauh begrüßte die Jugendlichen in den neuen Räumlichkeiten in der Naabstraße und berichtete stolz, dass die Verwaltungsgemeinschaft Neustadt an der Waldnaab inzwischen knapp 7500 Bürger verwaltet und damit die Einwohnerzahl der gleichnamigen Kreisstadt übertrifft. Dies hat sich seit der Gründung der Verwaltungsgemeinschaft im Jahr 1973 gewandelt. Damals hatte die Kreisstadt Neustadt noch mehr Einwohner als die fünf umliegenden Gemeinden. Neben Theisseil und Parkstein gehören auch Kirchendemenreuth, Störnstein und Püchersreuth zur einwohnermäßig größten Kommunalverwaltung im Landkreis. Marianne Rauh betonte, dass man durch den kommunalen Zusammenschluss eine sehr effiziente und kostengünstige Lösung für die Verwaltung der fünf Gemeinden geschaffen habe, die von den Bürgern sehr geschätzt werde.

Geschäftsstellenleiter Matthias Kneidl führte die Jugendlichen durch die Sachgebiete und die jeweiligen Mitarbeiter erläuterten ihr weitreichendes Aufgabenspektrum. Zu allgemeinen Verwaltungsaufgaben gehören Pass-, Melde- und Standesamt. Hier kann man gewisse Auskünfte online anfordern. Für die Beantragung von Personalausweis oder Reisepass muss man allerdings persönlich vorstellig werden, da nur vor Ort die Unterschrift für die Ausweisdokumente mit den entsprechenden Geräten zur Bundesdruckerei übermittelt werden kann. Auch die auf dem Chip der Ausweisdokumente gespeicherten Daten können nur vor Ort durch entsprechende Geräte aktualisiert werden. Sachgebietsleiter Robert Görl erklärte, dass man keine digitalen Bilder für die Ausweise per Email annehmen dürfe aufgrund von Sicherheitsrisiken wie Computerviren. Abhilfe hierfür schafft die neue Fotokabine im Eingangsbereich der Verwaltungsgemeinschaft, die die Passbilder direkt digital in das Einwohnermeldeamt übermittelt. Auch die persönliche Anwesenheit bei Trauungen wird Gott sei Dank nicht durch die digitalen Medien ersetzbar sein merkten die Mitglieder der Jungen Union erheitert an.

Für viele Verwaltungsakte sind zahlreiche Formulare auf der Homepage der Verwaltungsgemeinschaft zu finden, wie z.B. die Anmeldung von Vereinsfesten aus dem Sachgebiet öffentliche Sicherheit und Ordnung.

Der JU Vorsitzende von Theisseil Michael Schiller erkundigte sich nach Ausbildungsmöglichkeiten bei der Verwaltungsgemeinschaft. Derzeit absolviert die erste Auszubildende seit Bestehen der Kommunalverwaltung ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Zur Deckung des künftigen Personalbedarfs aufgrund altersbedingter Ausscheider sollen in den nächsten Jahren weitere Nachwuchskräfte eingestellt werden.

Zum Abschied überreichte der Parksteiner JU Ortsvorsitzende Michael Gleißner den Gastgebern ein kleines Präsent und dankte für den Einblick in die digitale und trotzdem bürgernahe kommunale Verwaltungswelt.